23. Mai 2022

Berufseinstiegsbegleiter

Berufseinstiegsbegleiter unterstützen Schüler und Schülerinnen der Sekundarstufe I beim Übergang von der allgemeinbildenden Schule in berufliche Ausbildung. Sie sind vor Ort in der Schule tätig und helfen dabei, den Schulabschluss zu erreichen und den passenden Weg danach zu finden.
Teilnehmen können Jugendliche, die einen Förder- oder Hauptschulabschluss anstreben oder voraussichtlich Schwierigkeiten haben, um den Abschluss der allgemeinbildenden Schule und / oder den Übergang in eine Berufsausbildung zu erreichen.
Im Vordergrund steht die individuelle Unterstützung und Begleitung. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit den Lehrern und ggf. den Schulsozialarbeitern. Elternarbeit ist ein zentraler Bestandteil.
Die Auswahl der Schüler erfolgt durch die Schule in Abstimmung mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit.
Beginn der Berufseinstiegsbegleitung ist in der Regel das 8. Schuljahr. Es ist aber auch möglich, dass Schüler der 9. und 10. Klassen aufgenommen werden können.
Die Berufseinstiegsbegleitung wird auch fortgeführt, nachdem der Schüler / die Schülerin die Schule verlassen hat.


Aufgabenfelder:

• Unterstützung beim Erreichen des Schulabschlusses

• Unterstützung bei der Berufsorientierung und Berufswahl

• Unterstützung bei Ausbildungsplatzsuche

• Begleitung in Übergangszeiten

• Stabilisierung der Ausbildung

Die Teilnahme ist freiwillig und kostenfrei für Schüler und ihre Eltern.
Die Berufseinstiegsbegleiter begleiten Jugendliche auch zu Terminen außerhalb der Schule – z.B. zu Betrieben.
Ein Großteil der Begleitung findet vor Ort an der Schule während der Unterrichtszeiten statt.
Der Berufseinstiegsbegleiter an unserer Schule heißt Markus Häger.
Für Fragen und Hilfen rund um die Thematik „Bewerbung“ steht er gerne auch während der Schulzeit zur Verfügung.